Nächster Termin: Montag 21.10.2019 18 Uhr 

Wir möchten uns hier kurz vorstellen, um dir einen Eindruck von uns zu geben.

Wir Jugendlichen treffen uns regelmäßig zu Veranstaltungen im Gemeindezentrum Domnotkirche, um uns über unsere Erlebnisse und Eindrücke der Woche zu unterhalten. Wir sprechen aber auch über Probleme, die uns beschäftigen und belasten. In den wöchentlichen Treffen geht es um die Bibel, und wir lesen in diesem Buch. Was das Besondere an der Jugend der Domnotkirche ist: In erster Linie das Lachen mit- und 433 untereinander und die sehr gute Gemeinschaft! Wir sind als kleine Gruppe, derzeit bestehend aus 5 Jugendlichen, auch zum Scherzen aufgelegt. Sich selbst zu beschreiben, ist so eine Sache, denn man kann hier schlecht ein Stimmungsbarometer einbauen. Das würde leider die Kapazität unserer Seite etwas übersteigen. Aus diesem Grund ist und wird es wohl immer so bleiben. Die selbstgemachte Erfahrung ist die bessere. Einige Infos gibt es auch bei Facebook zu sehen. Den Link findet Ihr hier unten.

https://www.facebook.com/groups/EFG.Jugend.Domnotkirche/

Monatsspruch November 2019

„Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“
Hiob 19,25

Viele kennen die Geschichte Hiobs. Wie er als gottesfürchtiger Mann lebt und bis auf sein Leben alles verliert. Dennoch behält zum Teil seine Ruhe. Er vertraut auf Gott trotz seines Leidens. Und er spricht die im Vers geschriebenen Worte. Eigentlich klingen sie als kämen sie aus dem Neuen Testament. Doch Gott war und ist schon immer unser Erlöser, genauer gesagt Jesus. Durch die Dreieinigkeit sind alle dieselbe Person. Hiob vertraut in größter Not seinem Erlöser im Himmel. Für manche ist es heute schwer, schon bei relativen Kleinigkeiten noch auf Gott zu vertrauen. Oder das eigene Leid wird als so groß angenommen, dass man das wirkliche Leid vergisst, das auf der Erde herrscht. Hiob ist mitunter ein sehr gutes Beispiel, ein sehr gutes Vorbild für uns. Viele geben Gott die Schuld für das Leid auf der Welt, für das aber nur wir allein verantwortlich sind. Hiob wird belohnt für seine Gottesfurcht, er bekommt quasi sein altes Leben wieder zurück. Zumal man bedenken sollte, dass das Leid auf der Erde nur vorübergehend ist und die Unendlichkeit im Glück und in Perfektion wartet. Für diejenigen, die das glauben und Gott so vertrauen, wie Hiob es getan hat.